Einladung zum Tag der offenen Tür am 2.12.23

Liebe Eltern,

erfreulicherweise kann auch in diesem Jahr der „Tag der offenen Tür“ wieder in Präsenz an der Friedrich-Ebert-Schule stattfinden und zwar am Samstag, den 02.12.2023 von 10.00 – 14.00 Uhr. An diesem Tag möchten wir allen Interessenten an unserer Schule, besonders Eltern von 4. Klässlern, unseren Freunden und Mitstreitern aber auch den Eltern unserer eigenen Schulgemeinde einiges aus der Arbeit unserer Schule zeigen. Während der Zeit von 10.15 – 13.05 Uhr haben die Besucher Gelegenheit am Unterricht der Jahrgänge 5 – 6 teilzunehmen. Außerdem stellen sich verschiedene Projekte und Arbeitsgemeinschaften vor, Schüler/innen präsentieren ihre Ergebnisse aus dem Unterricht, es gibt Angebote zum Mitmachen sowie ein umfangreiches Bühnenprogramm. Die Klassenlehrer/innen des kommenden Jahrgangsteams 5 präsentieren zusammen mit der Schulleitung das Konzept der Friedrich-Ebert-Schule und hier insbesondere die Arbeit im Lernatelier um 11.45 Uhr in der Bibliothek der Schule und stehen im Anschluss gemeinsam mit dem Schulelternbeirat für Gespräche zur Verfügung. Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Wenn Sie sich bereits im Vorfeld näher über das pädagogische Konzept der Friedrich-Ebert-Schule informieren möchten, dann schauen sie sich die ausführliche Einladung zum „Tag der offenen Tür“ an.

Download der ausführlichen Einladung

Die Friedrich-Ebert-Schule wird "Bikeschool"

Endlich ist es soweit. Nach langer Vorbereitung gehört die Friedrich-Ebert-Schule nun auch zum bikepool Hessen (https://bikepoolhessen.de) und zu den aktuell 161 Bikeschools in Hessen. Gefördert von der AOK konnten wir 14 brandneue Mountainbikes (Hardtails) über unseren lokalen Vertragspartner Fahrrad Böttgen anschaffen. Diese haben wir im Rahmen der AG Fahrrad Werkstatt vor Ort abgeholt und werden sie in den nächsten Wochen ausgiebig beim Fahrtechnik Training oder Ausflügen rund um die Schule testen. Des Weiteren sind wir auch dabei unsere Fahrrad Werkstatt weiter auszubauen. So wollen wir dazu beitragen, mehr Schülerinnen und Schüler fürs Radfahren zu begeistern und damit einen wichtigen Beitrag zu nachhaltiger Mobilität zu leisten.

Projektprüfung 2023

"Wie sind Vulkane entstanden?" – "Wie lebten Dinosaurier?" – "Schizophrenie – welche Gehirnregionen sind beteiligt?" – "Von der Kakaobohne zur fertigen Schokolade"

Diesen und viele anderen Fragen und Themen ist unser Jahrgang 9 in der Woche vor den Herbstferien nachgegangen. Anlass waren die Projektprüfungen, die Teil der Hauptschulprüfung sind. An der Friedrich-Ebert-Schule nehmen daran jedes Jahr auch alle anderen Bildungsgänge teil. Und so erstellten die Schüler*innen in den verschiedenen Fachräumen viele Produkte und Modelle, anhand derer sie in den Prüfungen erklärten, was sie zu ihrem jeweiligen Thema recherchiert und gelernt haben. Heraus kamen viele tolle Produkte, die Sie sich hier anschauen können.

Großer Durchbruch für unsere Schule!

Im letzten Drittel der Sommerferien begannen im Obergeschoss die langersehnten Abriss-Arbeiten an mehreren Wänden, die zuvor Klassenzimmer voneinander getrennt hatten. Nachdem vergangene Woche endlich der Umzug starten konnte, hatten unsere Jahrgänge 5 und 6 heute erstmals Unterricht im neuen, vergrößerten Lernatelier.

Mehr Infos dazu hier in unserer Pressemitteilung.

Fotos gibt es auf dieser Seite.

Erstes BNE-Festival der Kooperationen

Seit 2022 ist die FES Netzwerkschule im "Netzwerk Frankfurter Schulen für Nachhaltigkeit".
In der Woche vom 3.7. - 7.7.23 fand das erste Festival der Kooperationen des Netzwerkes statt, d.h., Netzwerkschulen besuchten sich gegenseitig, um mehr über Klima- und Umweltschutz zu lernen. Das Spektrum war vielfältig: Von der Kleidertauschbörse über den Klimakiosk war vieles dabei.

Was passierte an der Friedrich-Ebert-Schule?

Nachdem der Jahrgang 10 in einer Geografie-Projektwoche "Hotspots der Stadtentwicklung in Frankfurt" (19.6.-23.6.) kennengelernt hatte, traf eine interessierte Gruppe von Friedrich-Ebert-Schüler:innen am Mittwoch, den 5.7., einen PoWi-Kurs der Wöhlerschule. Treffpunkt war an einem eher ungewöhnlichen Ort - am Parkhaus an der Kruppstraße im Stadtteil Riederwald. Dort ging es direkt vor dem teilgerodeten Fechenheimer Wald um den Ausbau der A66 und die Auswirkungen des Autobahnbaus auf den Stadtteil. Nach einer Spurensuche am Waldrand wurden über Protestformen und die Schritte hin zu einer Mobilitätswende diskutiert. Danke an "Umwelt lernen e.V." für die Unterstützung beim Workshop mit den Wöhlerschüler:innen.

Die Rundschau berichtete:
https://www.fr.de/frankfurt/spurensuche-im-fechenheimer-wald-92384261.html

Erstes BNE-Festival der Kooperationen - Honigschleudern mit der Zentgrafenschule

Am Donnerstag, den 6.7.23, besuchten Drittklässler:innen aus der Zentgrafenschule unsere Bienen-AG, um gemeinsam Honig zu schleudern.

Honigwaben wurden entdeckelt, um anschließend den Honig mit Hilfe der Zentrifuge gewinnen zu können. An drei Lernstationen konnten die Drittklässler:innen außerdem mehr über Wild- und Honigbienen erfahren.

Betreut wurden die Grundschüler:innen von Schüler:innen der Bienen-AG aus dem Jahrgang 8 sowie von Zehnklässler:innen, die die "Kleinen" auch zu den vier Bienenstöcken auf dem JuFresch-Gelände führten. Im Abschlusskreis hatte Herr Raub viele gute Fragen zu beantworten.

An die Drittklässlerinnen: Toll wie interessiert ihr dabei wart. Kommt gerne wieder.

Diercke Wissen Geographie-Wettbewerb

In diesem Jahr fand zum dritten Mal der Diercke Wissen Geographie-Wettbewerb an der Friedrich-Ebert-Schule statt. Diercke Wissen ist mit über 310.000 Teilnehmern Deutschlands größter Geographie Schulwettbewerb. Nachdem Pascal K. (10f) zuvor den Klassensieg erreichte, hat er sich in der Finalrunde am 30.03.2023 zum dritten Mal in Folge den Sieg auf Schulebene geholt. Wir gratulieren ihm herzlich dazu. Pascal hat als Preis die Teilnahme am Workshop "Technik-Labor mit Arduino" im Experiminta Science Center Frankfurt erhalten.

Außerdem hat er sich damit für den Landesentscheid qualifiziert, bei dem er im letzten Jahr einen herausragenden 11. Platz hessenweit belegt hat. Dieses Jahr konnte er das Ergebnis sogar noch übertreffen und belegte den 4. Platz hessenweit. Er erzielte damit das beste Ergebnis aller teilnehmenden Frankfurter Schulen und hat damit das Bundesfinale nur knapp verpasst.

Beim Diercke Wissens Junioren Wettbewerb für die Klassen 5 und 6 hat sich Bennet S. (6c) den Sieg geholt. Als Preis erhält Bennet einen kostenlosen Besuch für zwei Schüler*innen im Experiminta Science Center Frankfurt. Auch ihm gratulieren wir herzlich und wünschen ihm viel Spaß in der Experiminta.

Schüler veranstalten Fußballturnier bei der SG

Sechs Schüler aus den Klassen 10F und 10G hatten es sich im Projektunterricht zur Aufgabe gemacht, ein Fußballturnier für die Jahrgänge 8, 9 und 10  zu planen und zu veranstalten. Das vierstündige Fach "Projekt" ist relativ neu im Stundenplan der FrESch. Es findet immer montags statt. In den Projektstunden wurde der Spielplan für das erste Friedrich-Ebert-Schul-Turnier erstellt: Gruppen wurden gebildet, Klassenlehrer:innen informiert, Elternbriefe geschrieben, es wurde telefoniert und bei der SG-Bornheim nach einer Nutzung des Platzes gefragt. Die SG sagte zu (Unseren Dank dafür!) Am 5.Juni 23 wurde es dann "konkret". Ca 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 8,9 und 10 trafen sich um 9:00 Uhr auf dem Sportplatz der SG, um den Turniersieger auszuspielen.  Nach 3 Runden stand der FES-Pokalsieger fest. Der Pokal und Applaus geht an die Gewinner 9C und an das Planungsteam des Turniers. Läuft! Nächstes Schuljahr gerne wieder. 

Schulradeln

Die Friedrich-Ebert-Schule hat vom 01. bis 21. Mai 2023 am Wettbewerb Schulradeln teilgenommen. Die Teilnehmer*innen haben dabei fleißig Kilometer mit dem Fahrrad gesammelt und insgesamt 6096 km per Rad zurückgelegt. Das sind mehr als viermal so viele Kilometer wie im Vorjahr! Damit konnten mehr als 1,1 t klimaschädliches Kohlenstoffdioxid (CO2) eingespart werden. Mit dieser Leistung konnten wir im frankfurtweiten Ranking Platz 15 ergattern. Wir hoffen nächstes Jahr noch mehr Schüler, Eltern und Lehrer zum Mitmachen begeistern zu können!

Macht mit! Für eure Gesundheit, für eure Umwelt und für eure Schule!

Am kommenden Montag (1.5.) startet wieder der Wettbewerb „Schulradeln“ und wir wollen uns als Friedrich-Ebert-Schule daran beteiligen. 
Ziel des Wettbewerbs ist es, Schüler*innen fit für das Radfahren in Alltag und Freizeit zu machen und so die eigenständige Mobilität der Kinder und Jugendlichen zu fördern. Das Ganze findet im Rahmen der internationalen Kampagne „Stadtradeln“ statt, mit dem Ziel möglichst viele Menschen davon zu überzeugen, ihre Wege mit dem Rad zurückzulegen, um klimaschädliches CO2 zu vermeiden.
Wir (Lehrer*innen) wollen also gemeinsam mit euch Schüler*innen und Eltern vom 1. bis 21. Mai 2023 möglichst viele Fahrradkilometer für unsere Schule sammeln.
Wie funktioniert das? Am einfachsten, indem ihr entweder den QR-Code scannt oder euch die App „Stadtradeln“ auf euer Smartphone ladet, euch registriert und dem Team Friedrich-Ebert-Schule Frankfurt a. M. beitretet. Jedes Mal, wenn ihr daraufhin mit dem Fahrrad fahrt, müsst ihr lediglich die App starten und die Kilometer aufzeichnen. Wenn ihr noch weitere Informationen zur Teilnahme benötigt, findet ihr diese unter www.schulradeln.de.
Wir würden uns freuen, wenn möglichst viele Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern teilnehmen.

Viel Spaß beim Kilometer sammeln ;)